IceWarp Server-Integration: Unterschied zwischen den Versionen

Wechseln zu: Navigation, Suche
[unmarkierte Version][unmarkierte Version]
Zeile 1: Zeile 1:
{{DISPALYTITLE:Abgleich der Benutzerkonten mit einer IceWarp Server-Benutzerdatenbank}}
+
{{DISPLAYTITLE:Abgleich der Benutzerkonten mit einer IceWarp Server-Benutzerdatenbank}}
  
 
Neben der manuellen Anlage von Benutzern (diese wird im Kapitel [[Benutzer,_Archive_und_Berechtigungen#Verwalten_von_Benutzern|Verwalten von Benutzern]] beschrieben), kann MailStore Server seine interne Benutzerdatenbank auch mit einer IceWarp Server-Benutzerdatenbank abgleichen. Dazu benötigt MailStore Server die IceWarp Server API ab Version 10.4.
 
Neben der manuellen Anlage von Benutzern (diese wird im Kapitel [[Benutzer,_Archive_und_Berechtigungen#Verwalten_von_Benutzern|Verwalten von Benutzern]] beschrieben), kann MailStore Server seine interne Benutzerdatenbank auch mit einer IceWarp Server-Benutzerdatenbank abgleichen. Dazu benötigt MailStore Server die IceWarp Server API ab Version 10.4.

Version vom 13. Juni 2014, 16:29 Uhr


Neben der manuellen Anlage von Benutzern (diese wird im Kapitel Verwalten von Benutzern beschrieben), kann MailStore Server seine interne Benutzerdatenbank auch mit einer IceWarp Server-Benutzerdatenbank abgleichen. Dazu benötigt MailStore Server die IceWarp Server API ab Version 10.4.

Bei der Synchronisierung werden aus der IceWarp Server-Benutzerdatenbank Benutzerinformationen, wie z.B. der Benutzername und die E-Mail-Adressen, ausgelesen und in die MailStore Server Benutzerdatenbank übertragen. Es werden von MailStore Server keine Änderungen an der IceWarp Server-Benutzerdatenbank selbst vorgenommen. Die Synchronisierung kann dabei auf einzelne oder mehrere Domänen und Gruppen beschränkt werden.

Aufruf der Verzeichnisdienste-Integration

  • Melden Sie sich als MailStore Server-Administrator über den MailStore Client an.
  • Klicken Sie auf Verwaltung > Benutzer und Berechtigungen und dann auf Verzeichnisdienste.
  • Wählen Sie im Bereich Integration den Verzeichnisdienste-Typ IceWarp Server.
Icewarp sync 01.png

Verbindung zum IceWarp Server

Für die Synchronisierung benötigt MailStore Server Informationen darüber, wie der IceWarp Server angesprochen werden kann.

  • Servername
    Der DNS-Name oder die IP-Adresse des IceWarp Servers. Verwenden Sie ein selbst signiertes oder nicht öffentliches SSL-Zertifikat auf dem IceWarp Server, setzen Sie bitte den Haken bei SSL-Warnungen ignorieren.
  • Benutzername
    Ein Benutzername mit administrativen Rechten auf dem IceWarp Server.
  • Kennwort
    Das Kennwort dieses Benutzers.
  • Timeout
    Der Timeout für IceWarp API-Anforderungen. Bei großen IceWarp-Benutzerdatenbanken kann es u.U. erforderlich sein, diesen Wert zu erhöhen.

Synchronisieren

Nachdem Sie die Verbindungseinstellungen wie oben beschrieben angegeben haben, können Sie in diesem Abschnitt Filterkriterien für den Abgleich mit der IceWarp Server-Benutzerdatenbank festlegen.

  • Domänen und Gruppen
    Wählen Sie eine oder mehrere Domänen oder Gruppen aus, wenn Sie nur deren Mitglieder als MailStore Server-Benutzer anlegen wollen. Sind keine Domänen oder Gruppen ausgewählt, werden alle Benutzer synchronisiert.

Includes:Verzeichnisdienste Optionen Includes:Standard-Berechtigungen festlegen Includes:Verzeichnisdienste Synchronisierung durchfuehren

Icewarp sync 02.png

Includes:Anmeldung mit Verzeichnisdienst-Zugangsdaten

Navigation
Werkzeuge
Drucken/­exportieren
Über MailStore

  • MailStore Server zählt zu den führenden E-Mail-Archivierungslösungen für kleine und mittelständische Unternehmen.
  • Mit MailStore Home steht zudem ein kostenloses Tool zur E-Mail-Archivierung für private Anwender bereit.