Quick Start Guide

MailStore Server kann auf nahezu jedem beliebigen Windows-PC installiert werden. Es werden weder ein Server-Betriebssystem noch ein Datenbanksystem vorausgesetzt. Beispielsweise kann die Installation zum Testen von MailStore Server problemlos auch auf dem eigenen Arbeitsplatz-PC erfolgen. Auch der Betrieb in einer virtuellen Maschine ist ohne Einschränkung möglich. Weitere Hinweise finden Sie im Artikel Systemanforderungen.

Auswahl des Rechners zur Installation von MailStore Server

Wann immer möglich sollte MailStore Server auf einem eigenständigen System installiert werden. Je nach Umgebung und in Abhängigkeit von Archivierungsstrategie und Nutzungsverhalten kann MailStore Server jedoch auch auf einem bereits vorhandenen Server installiert werden. Aufseiten des zu archivierenden E-Mail Servers müssen hingegen keine Komponenten installiert werden.

Das Installationsprogramm starten

Starten Sie das Installationsprogramm per Doppelklick auf die heruntergeladene Setup-Datei. Es handelt sich um ein normales Windows-Installationsprogramm. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm:

  • Falls Sie MailStore in einer anderen als der Betriebssystemsprache installieren möchten, können Sie diese zu Beginn der Installation auswählen.
  • Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und Datenschutzerklärung aufmerksam durch. Sie müssen diesen zustimmen, um mit der Installation fortzufahren zu können.
  • Wählen Sie im nächsten Schritt den Zielordner aus, in welchen MailStore Server installiert werden soll. In den meisten Fällen kann der voreingestellte Zielordner übernommen werden.
  • Das Installationsprogramm installiert nun die notwendigen Komponenten.

Lizenz installieren

  • Setup003.png
    Als nächstes werden Sie zur Eingabe Ihres MailStore-Produktschlüssels aufgefordert. Diesen haben Sie nach Ihrer Registrierung für die Testphase oder nach dem Kauf von MailStore Server per E-Mail erhalten. Für Systeme ohne Verbindung zum Internet können Sie hier alternativ auch eine Lizenzdatei einspielen, diese können Sie über den Link im Dialogfeld oder hier herunterladen.
  • Falls Sie einen gültigen 30-Tage-Test-Lizenzschlüssel eingegeben haben, wird dieser automatisch aktiviert. Bei Eingabe eines Produktivlizenzschlüssels werden vor der Aktivierung alle Informationen angezeigt, die an MailStore übermittelt werden.

Zertifikat konfigurieren

  • Im nächsten Schritt muss das Zertifikat konfiguriert werden, welches von MailStore Server verwendet wird um Authentizität und Sicherheit für alle eingehenden Verbindungen zu gewährleisten. Das Zertifikat kann jederzeit nach der Installation mit Hilfe der MailStore Server Dienst-Konfiguration geändert werden.
    • Selbstsigniertes Zertifikat erstellen
      Setup003a.png

      Auch wenn für den Produktionseinsatz nicht empfohlen, sind selbstsignierte Zertifikate möglicherweise eine gute Wahl für eine Testinstallation. Beachten Sie jedoch, dass selbstsignierte Zertifikate zu Zertifikatswarnungen in Web-Browsern und E-Mail-Clients führen werden.
    • Vorhandenes Zertifikat verwenden
      Wenn bereits ein Zertifikat von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle (Certificate Authority) ausgestellt wurde (z.B. ein Wildcard-Zertifikat für Ihre Domäne), ist diese Option die beste Wahl.
    • Zertifikat von Let's Encrypt beziehen
      Wählen Sie diese Option wenn Sie ein Zertifikat von Let's Encrypt beziehen möchten.

Option 1: Selbstsigniertes Zertifikat erstellen

  • Setup003a1.png
    Um ein selbstsigniertes Zertifikat zu erzeugen, welchem dem tatsächlichen Servernamen entspricht, tragen Sie den Namen (z.B. mailtore.example.com) in das entsprechende Feld Servername ein. Der Servername muss für Client-Computer mittels DNS auflösbar sein.


Option 2: Vorhandenes Zertifikat verwenden

  • Setup003b1.png
    Klicken Sie auf die Schaltfläche mit den drei Punkten und wählen Sie:
    • Aus Zertifikatsspeicher auswählen...
      Verwenden eines vorhandenes Zertifikats aus dem Zertifikatsspeicher des Computers.
    • Aus Datei importieren...
      Importieren eines Zertifikats aus einer Datei in den Zertifikatsspeicher des Computers.


Option 3: Zertifikat von Let's Encrypt beziehen

  • Setup003c1.png
    Diese Seite listet die Voraussetzungen um ein Let's Encrypt Zertifikat zu beziehen auf. Diese sind:
    • Ein öffentlicher DNS-Eintrag (A oder CNAME) für diesen Server muss existieren und auf seine öffentliche IP-Adresse verweisen.
    • Dieser Server muss vom Internet aus auf TCP-Port 80 (HTTP) erreichbar sein.
  • Weitere Informationen finden Sie in Verwendung von Let's Encrypt Zertifikaten.


  • Setup003c2.png
    Um ein Zertifikat von Let's Encrypt zu beziehen müssen eine E-Mail-Adresse und der Servername, für welchen das Zertifikat ausgestellt werden soll, in die entsprechenden Felder eingetragen werden.
  • Setzen Sie den Haken bei Ich akzeptiere Let's Encrypts Subscriber Agreement nachdem sie das Let's Encrypts Subscribe Agreement nach Öffnen des Links gelesen haben.


Beenden des MailStore Server Installationsanssistenten

  • Im nächsten Schritt können Sie verschiedene Einstellungen Ihrer MailStore Server Installation konfigurieren:
    • Setup004.png
      Windows-Firewall automatisch konfigurieren
      Ist diese Option aktiviert, werden die Standard MailStore TCP Ports in der Windows-Firewall automatisch vom Installationsprogramm freigeschaltet.
    • Automatisch nach Server-Updates suchen
      Ist diese Option aktiviert, sucht MailStore Server regelmäßig nach neuen Versionen. Ist eine neue Version verfügbar, wird dies im MailStore Client auf dem Dashboard angezeigt.
    • Automatisch nach Web-Access-Updates suchen
      Ist diese Option aktiviert, sucht MailStore Server regelmäßig nach neuen Versionen des MailStore Web Access. Ist eine neue Version verfügbar, wird dies im MailStore Client auf dem Dashboard angezeigt.
    • Updates automatisch installieren
      Ist diese Option aktiviert, werden neue Versionen des MailStore Web Access ohne Neustart des MailStore Server Dienstes automatisch heruntergeladen und installiert und sind damit sofort verfügbar.

Helfen Sie uns, MailStore zu verbessern

  • Zum Abschluss der Installation können Sie festlegen, ob Sie uns bei zukünftigen Verbesserungen von MailStore unterstützen wollen:
    • Setup005.png
      Übermittlung anonymisierter Nutzungsdaten
      Mit der Aktivierung dieser Option sendet MailStore Server regelmäßig Daten über die Nutzung des Programms an MailStore. Diese Daten erlauben es uns, besser zu verstehen, wie MailStore Server verwendet wird und unsere Entwicklungskapazitäten entsprechend zu fokussieren. Die übermittelten Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck erhoben und ausgewertet.
      Es werden keine personenbezogenen Daten wie Benutzernamen, Kennwörter oder E-Mail-Inhalte übermittelt. Weiterhin sind die Datensätze vollständig anonymisiert und lassen sich somit keiner Kundeninstallation zuordnen. Diese Option kann im MailStore Client unter Verwaltung > Verschiedenes > Produktaktualisierungen jederzeit an- oder ausgeschaltet werden und ist standardmäßig deaktiviert (Opt-in).
  • Nach Klick auf Fertigstellen ist die Installation abgeschlossen und der MailStore Server Dienst und der MailStore Client werden gestartet.

Anpassung der Installation

Das Installationsprogramm installiert eine voll funktionsfähige Grundinstallation von MailStore Server, welche sich hervorragend für Testzwecke eignet. Für Produktivumgebungen können Einstellungen wie Datenverzeichnis, aktivierte Features, TCP Ports, Zertifikate usw. selbstverständlich angepasst werden, dies geschieht über die MailStore Server Dienst-Konfiguration.

Nach der Erstinstallation

Nach erfolgreicher Erstinstallation von MailStore Server empfiehlt es sich mit dem Quick Start Guide fortzufahren. Dort werden Schritt für Schritt die Grundlagen vom Anlegen neuer Benutzer bis hin zur ersten erfolgreichen Archivierung erklärt.


Start des MailStore Client

Nach der Installation finden Sie auf Ihrem Desktop ein neues Programmsymbol MailStore Client. Klicken Sie dieses doppelt, um MailStore zu starten.

Hintergrund-Information: Über den MailStore Client (eine Windows-Anwendung) können Anwender das E-Mail-Archiv durchsuchen und die archivierten E-Mails anzeigen lassen. Zudem findet auch die Administration des MailStore Servers über die MailStore Client-Anwendung statt. Aus diesem Grund wird bei der Installation des MailStore Servers automatisch auch ein MailStore Client installiert.

Anmelden als Administrator

Gsta login 01.png

Sie werden nach Zugangsdaten gefragt. Der Servername localhost, der Benutzername admin und das Kennwort admin sind voreingestellt. Klicken Sie einfach auf OK. Evtl. werden Sie gefragt, ob Sie dem MailStore Server vertrauen möchten - klicken Sie hier ebenfalls auf OK.


Eine Lizenz installieren

Sollten Sie MailStore Server zum ersten Mal installiert haben, wird sich nach der Anmeldung als Administrator die Lizenzverwaltung öffnen. Sie haben nun die Möglichkeit, eine kostenlose 30-Tage-Testlizenz oder eine bereits erworbene Lizenz zu installieren.

Ändern des Kennwortes (empfohlen)

Nach dem ersten Start von MailStore sollten Sie aus Sicherheitsgründen das Administratorkennwort ändern. Klicken Sie hierzu auf Verwaltung, und dann auf Kennwort ändern.

Wichtig: Solange Sie das Kennwort auf admin belassen, können Sie sich aus Sicherheitsgründen nicht von einem anderen Rechner aus als Benutzer admin an MailStore anmelden.

Benutzer anlegen

E-Mails werden bei ihrer Archivierung immer einzelnen Benutzern zugeordnet. Für jeden Anwender, dessen E-Mails mit MailStore archiviert werden sollen, muss zuvor ein Benutzer in MailStore angelegt werden. Am besten starten Sie beispielhaft mit sich selbst.

Wichtiger Hinweis: In diesem Kapitel wird beschrieben, wie Sie einen MailStore-Benutzer manuell anlegen können. Das Anlegen von Benutzern kann jedoch auch über die Active Directory-Integration bzw. Generische LDAP-Integration erfolgen. Zusätzlich können MailStore-Benutzer auch automatisch während der Archivierung eines Microsoft Exchange Servers angelegt werden.

Benutzerverwaltung öffnen

Klicken Sie auf Verwaltung und dann auf Benutzer. Die Benutzerverwaltung wird angezeigt.

Einen neuen Benutzer anlegen

Klicken Sie auf Neuer Benutzer und geben Sie einen Benutzernamen für den neuen Benutzer ein, z.B. den Vornamen oder eine kurze Kombination aus Vor- und Nachname. Klicken Sie auf OK.

Im darauf folgenden Fenster können Sie den vollständigen Namen eintragen, sowie über die Schaltfläche Kennwort ein MailStore-Kennwort für den neu angelegten Benutzer festlegen. Klicken Sie auf OK, um die Einstellungen zu übernehmen und die Benutzereigenschaften zu schließen.

Als neuer Benutzer am MailStore Server anmelden

Um sich unter dem neu erstellten Benutzerkonto am MailStore Server anzumelden, können Sie den MailStore Client einfach beenden und erneut starten. Geben Sie im Anmeldebildschirm die soeben festgelegten Zugangsdaten (Benutzername und Kennwort) ein und klicken Sie auf OK.

E-Mails archivieren

Nachdem Sie einen MailStore-Benutzer angelegt haben, können Sie nun mit der Archivierung von E-Mails für diesen Benutzer beginnen. Im folgenden Beispiel werden E-Mails aus dem lokalen Outlook archiviert. Dabei werden keine Änderungen an Ihrem Outlook und den enthaltenen E-Mails vorgenommen.

Wichtiger Hinweis: Dieser Abschnitt beschreibt beispielhaft die Archivierung von E-Mails aus der lokalen Microsoft Outlook-Installation. Detaillierte Informationen zu anderen Archivierungsoptionen finden Sie im Kapitel E-Mails archivieren oder im eigenständigen Kapitel MailStore und Microsoft Exchange.

  • Klicken Sie auf E-Mails archivieren.
  • Wählen Sie im oberen Bereich des Fensters Microsoft Outlook als Quelle aus.
Gsta archive 01.png
  • Belassen Sie die Standardeinstellungen und klicken Sie auf Weiter.
  • Bei Bedarf können Sie im folgenden Fenster weitere Archivierungseinstellungen vornehmen. Belassen Sie zunächst die Standardeinstellungen und klicken Sie auf Weiter.
Gsta archive 03.png
  • Falls Sie als ein Administrator am MailStore Server angemeldet sind, werden Sie nun gefragt, in welchem Zielarchiv die E-Mails abgelegt werden sollen. Sollten Sie nicht als Administrator angemeldet sein, wird automatisch das Archiv des Benutzers verwendet, unter dessen Kennung Sie momentan angemeldet sind.
Gsta archive 04.png
  • Im letzten Schritt können Sie eine Bezeichnung festlegen (z.B. "Microsoft Outlook Test"), unter der MailStore Ihre Archivierungsaufgabe speichert. Klicken Sie auf Fertigstellen, um mit der Archivierung zu beginnen.
Gsta archive 05.png
  • Nach dem Abschluss der Archivierung erscheint ein Protokoll. Beinhaltet dieses keine Fehlermeldungen, war der Vorgang erfolgreich.

Das soeben erstellte Archivierungsprofil wird nun in der Liste der Gespeicherten Einstellungen (Profile) aufgeführt und kann von dort aus beliebig oft ausgeführt werden. MailStore archiviert grundsätzlich nur die E-Mails, die sich noch nicht im Archiv befinden.

Zugriff auf das Archiv für Anwender einrichten

Jedem Anwender kann auf unterschiedliche Weise der Zugriff auf seine E-Mails (auf sein Benutzerarchiv) ermöglicht werden:

Über den MailStore Client

Über den MailStore Client können Anwender bei Bedarf von beliebigen Rechnern im Netzwerk aus auf den MailStore Server (das zentrale E-Mail-Archiv) zugreifen. Auf diese Weise kann ein Anwender die für ihn archivierten E-Mails durchsuchen und betrachten. Der Zugriff auf die archivierten E-Mails anderer Benutzer ist erst nach entsprechender Rechtevergabe möglich. Die Funktionen des MailStore Client finden Sie im Kapitel Zugriff über die MailStore Client-Software erklärt.

Über das MailStore Add-In für Microsoft Outlook

Dieses wird mit dem MailStore Client mitinstalliert. Es stellt in Microsoft Outlook eine zusätzliche MailStore-Symbolleiste bereit, über welche bequem auf das Archiv zugegriffen werden kann. Erfahren Sie mehr über dieses praktische Feature im Kapitel Zugriff über die Microsoft Outlook-Integration.

Über einen Internet-Browser (MailStore Web Access)

Ermöglicht den Zugriff über einen Internet-Browser und erfordert keine Installation von zusätzlicher Software auf den Anwender-Rechnern. Geben Sie dazu einfach die http://servername:8461 bzw. https://servername:8462 für eine verschlüsselte Verbindung in Ihrem Browser ein. Bitte ersetzen Sie servername durch den tatsächlichen Namen des Rechners, auf dem der MailStore Server installiert wurde. Dieses Feature nennt sich MailStore Web Access und wird im zugehörigen Kapitel Zugriff über MailStore Web Access ausführlich beschrieben.

Über einen iPhone-Client

Diesen können Sie auf Ihrem iPhone oder iPod touch einrichten und damit auf das Archiv zugreifen. Erfahren Sie mehr über dieses Feature im Kapitel Zugriff per iPhone und iPod touch.

Über einen IMAP-fähigen E-Mail Client

Für den betriebssystemunabhängigen Zugriff auf das Archiv stellt MailStore Server einen integrierten IMAP-Server zur Verfügung. Damit ist es möglich, sowohl von Mac OS oder Linux-Arbeitsstationen, als auch von den meisten mobilen Endgeräten aus auf das Archiv zuzugreifen. Das Archiv wird dabei wie ein reguläres Postfach eingebunden.