Monitoring

Revision as of 06:18, 20 June 2012 by Vivian (talk | contribs) (Notifications for Audit Events)


Jump to: navigation, search

MailStore does not include notification or monitoring features, but it can be monitored using external components.

Email Notifications for Failed Archiving Processes

At this time, MailStore Server's email notification feature only sends an email if the automatic creation of a new standard archive store fails.

This article provides some helpful hints to administrators who would like to receive additional notifications regarding events on their MailStore server.

Notifications for Audit Events

One way for monitoring is the use of the MailStore auditing feature combined with the Windows task planner.

Please keep in mind that this procedure negates the actual purpose of MailStore's auditing feature. Therefore, verify if the trigger parameters are still configured correctly after each update of the MailStore Server.

To be able to configure activation triggers in Windows, Windows Vista/7/2008/2008 R2 is needed. They are not available in Windows 2000/XP/2003.

Activating Auditing Features

  • Open MailStore Client as administrator.
  • Click on Administrative Tools > Compliance > Auditing.
  • Activate the user activity ProfileRunArc.

Es werden nun nach der Ausführung von Archivierungsprofilen, entsprechende Einträge in das Windows-Eventlog geschrieben.

Manually Verifying the Windows Event Logs

  • Öffnen Sie die Ereignisanzeige Ihres Windows-Systems.
  • Klicken sie auf Ereignisanzeige (lokal) > Windows-Protokolle > Anwendungen.
  • Suchen Sie dort nach Ereignissen der Quelle MailStore Server Auditing.

Sind Fehler bei der Ausführung des Profils aufgetreten, so ist die Ebene Fehler, war Ausführung erfolgreich, ist die Ebene Information.

Erstellung der Benachrichtigungen

Der Windows Aufgabenplaner kann Aufgaben an ein Ereignis binden. Wir nutzen dies, um eine E-Mail beim Event Archivierung fehlgeschlagen zu verschicken.

  • Öffnen Sie die Aufgabenplanung Ihres Windows-Systems.
  • Erstellen Sie einen neuen Ordner, z.B. MailStore Auditing in der Aufgabenplanungsbibliothek.
  • Erstellen Sie eine Aufgabe über Aktion > Aufgabe erstellen. Beachten Sie bitte, dass Sie keine Einfache Aufgabe erstellen.
    Monitoring notify 00.png
  • Geben Sie einen aussagekräftigen Namen.
  • Wählen Sie diese Option Unabhängig von der Benutzeranmeldung ausführen aus.
  • Wählen Sie unter Konfigurieren für mindestens Windows Vista oder Windows Server 2008, da sonst der Trigger Bei einem Ereignis nicht zur Verfügung steht.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Trigger
  • Klicken Sie auf Neu..
  • Wählen Sie unter Aufgabe starten den Wert Bei einem Ereignis aus.
  • Aktivieren Sie unter Einstellungen die Option Benutzerdefiniert und klicken Sie anschließend auf Neuer Ereignisfilter.
    Monitoring notify 01.png
  • Setzen Sie unter Ereignisebene das Häkchen bei Fehler.
  • Wählen Per Quelle aus und setzten Sie unter Quellen ein Häkchen bei MailStore Server Auditing.
  • Klicken Sie auf OK um die Einstellungen zu speichern.
    Hinweis: Die Kriterien von Benutzerdefinierten Einstellungen werden als XML-Daten gespeichert. Leider vermag es der Trigger bearbeiten-Dialog nicht, dieses XML-Daten zurück in GUI-Elemente umzuwandeln. Ein nachträgliches Manipulieren des Triggers ist leider nur in XML möglich. Sollte das unerwünscht sein, muss der Trigger gelöscht und neu erstellt werden
  • Wechseln Sie zur Registerkarte Aktionen.
  • Klicken Sie auf Neu....
  • Wählen Sie E-Mail senden im Feld Aktion aus.
  • Füllen Sie die Felder im Abschnitt Einstellungen vollständig aus.
    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der angegebene SMTP-Server dem MailStore Server Computer gestatten muss, ohne vorherige Anmeldung E-Mails zu verschicken. Ist dies nicht gewünscht oder möglich, verwenden Sie einen lokal installierten SMTP-Server (Windows SMTP ) die zum E-Mail-Versand in Ihrer Umgebung benötigten Daten ein.
  • Eventuelle werden Sie nach Ihrem Benutzerpasswort gefragt. Dies wird zur Ausführung der Aufgabe benötigt, sollten Sie nicht angemeldet sein.

Einsatz einer externen Monitoring-Software

Verwenden Sie in Ihrem Netzwerk bereits eine Monitoring-Software wie zum Beispiel Nagios/Icinga, Zabbix, HP OpenView, etc. empfehlen wir die Überwachung der Ergebnisse des Windows Taskplaners.

Beispiel: Nagios/Icinga mit NSClient++

Dieses Beispiel setzt voraus, dass im Abschnitt [NRPE] der Datei NSC.ini der Parameter allow_arguments=1 gesetzt ist. Alternativ und in öffentlichen Umgebungen sicherer, können Sie auch im Abschnitt [External Alias]] einen Alias definieren.

Die entsprechende Service Check sieht unter Nagios/Icinga wie folgt aus:

define service {
        use                             generic-service
        host_name                       mailstore.mydomain.tld
        service_description             Scheduled Tasks
        check_command                   check_nrpe!CheckTaskSched!filter="exit_code ne 0" "syntax=%title%: %exit_code%" "crit=>0"
}

Der Service-Check gibt eine Liste alle zeitgesteuerten Aufgaben im Windows Task-Planer aus, deren Exit-Code ungleich Null ist. Bei mehr als einem Ergebnis wird der Check-Status Critical gesetzt. Die Rückgabe beinhaltet eine Liste aller Aufgaben mit Exit-Code ungleich Null und der Exit-Codes.

Navigation
Tools
Print/export
About MailStore

  • MailStore Server is one of the leading email archiving solutions for SMB.
  • For private use there is a free tool for email archiving furthermore: MailStore Home.